Wozu sagst du wirklich JA!?

Den ganzen Tag über treffen wir Entscheidungen, viele unbewusst, manche bewusst. Wer, außer dir, könnte sonnst sein Leben gestalten? Aber wozu sagst du wirklich JA!?

Was den Unterschied ausmacht?

Ein Mensch entschließt sich, für 2 Wochen in ein Kloster zu gehen, 2 Wochen ein karges Einzelzimmer, nur ein Einzelbett und einen kleinen Tisch. Es gibt kein Mobiltelefon, keine gemeinsamen Mahlzeiten, es wird ein Fasten-Retreat, es gibt nur Wasser und Brot. Er freut sich darauf, auch wenn es hart wird.  Er sieht für sich einen tiefen Sinn, seinen Geist und Körper zu reinigen. Er sagt JA! und auch wenn es Entbehrungen gibt, für den Menschen gibt es einen tiefen Sinn. Er kommt gestärkt und voller Energie zurück in sein Leben.

Ein anderer Mensch muss, aus welchem Grund auch immer, für 2 Wochen hinter Gitter. Auch er hat eine karge Einzelzelle, ein Einzelbett und einen kleinen Tisch. Es gibt kein Mobiltelefon, keine gemeinsamen Mahlzeiten, es gibt nur Wasser und Brot. Er will hier nicht sein. Dieser Mensch hat die Entscheidung nicht selbst getroffen. Er sagt NEIN! und sieht keinen Sinn in seinen Entbehrungen. Nach 2 Wochen kommt er völlig erschöpft zurück in sein Leben.

Beide erleben dasselbe, mit einer völlig unterschiedlichen Einstellung.  Das JA macht auch einen großen Unterschied. Natürlich auch, ob man jederzeit gehen kann oder nicht.

Wozu sagst du Nein und machst es trotzdem? Was raubt deine Energie? In welchen “Gittern” glaubst du dich gefangen?